Südlich von Beaune, zwischen Volnay und Puligny-Montrachet, öffnet Meursault ein goldenes Tor zum Land der großen Weißweine. Auf ihrem außergewöhnlichen Terroir bringen die Weine von Meursault den Ausdruck des Chardonnays zur Perfektion.

Ein "Maussprung"

Der Name von Meursault wird von „muris saltus“ abgeleitet, was „Mause-Sprung“ bedeuten und vielleicht meinen könnte, dass hier früher Rotwein und Weißwein nur einen Katzen-… pardon, Mause-Sprung voneinander entfernt wuchsen. Heute sind die fast 400 ha dieses Weingebiets fast vollständig mit Cardonnay bestückt. Die Rebhänge ziehen sich sanft von 230 auf 360 Meter über Meereshöhe hinauf. Inmitten der Reben lädt das Dorf zum Träumen ein, mit seinen Schlössern, seinen wohlhabenden Winzerhäusern und seinem gotischen Kirchturm, der die Wolken zu necken scheint. Aber das Wesentliche spielt sich unter der Oberfläche ab. Denn da bereitet eine geheimnisvolle geologische Alchimie genau die richtige Mischung von Kalkstein, Mergel und Tonerde zu und legt so die Basis für den einzigartigen Ausdruck der Weine von Meursault. Die Mönche von Cîteaux wussten, was sie taten, als sie hier Ende des 11. Jh. ihre große Karriere als Winzer starteten. 
 

Meursault - ein Wein mit Stil

Eine klare, brillante, grüngoldene Robe, ein Bukett von großer Feinheit mit Anklängen an Lindenblüte oder Weißdorn und dann buttrigen Noten, Haselnuss und Honig, je nach Climat, dass heisst Terroir, voilà, die Visitenkarte eines Meursault. Dieser Wein fasziniert Liebhaber und Kenner gleichermaßen, durch seine aromatische Kraft, sein geradezu magisches Gleichgewicht von Körper und Frische und seinen langer Abgang. Einige seiner 19 Climats, die als Premier Cru eingestuft sind, sind Legende: Les Charmes, Les Perrières, Les Genevrières oder Les Gouttes d’Or…, man kann sie sich fast nicht ohne ein passendes Gericht ins Gedächtnis rufen: edles Geflügel in heller Soße, Forelle in Mandelbutter, gegrillte Krustentiere, und warum nicht auch mal ein Blauschimmelkäse?

 

Hätten Sie es gewusst ?

In diesem Meer von Chardonnay sind einige Parzellen dem Pinot  Noir treu geblieben. Sie grenzen an Volnay und deshalb scherzen die Winzer von Meursault manchmal, der beste Volnay sei ein Meursault! Von diesem Wein gibt es nur sehr geringe Mengen (13 ha, darunter Premier Crus) und er ist daher kaum bekannt. Er erfreut den Gaumen durch seine Eleganz und Leichtigkeit, sowie durch Aromen von roten Früchten und Schwarzkirsche.